Familienrecht: Güterrecht

Liegt kein Ehevertrag vor, leben die Eheleute im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

Das bedeutet, dass nachgesehen werden muss, was jeder Ehegatte zu Beginn der Ehe hatte und am Ende der Ehe (Zustellung des Scheidungsantrags). Wenn einer der Ehegatten mehr Zugewinn erwirtschaftet hat, ist ein Ausgleich durchzuführen.

Wir beraten Sie hier in sämtlichen Fragen, von der Frage der Vermögensbewertung bis hin zur vorläufigen Sicherung etwaiger Ansprüche, damit nicht ein Ehegatte nach der Trennung noch Vermögen zur Seite schafft.

Gerne sind wir Ihnen behilflich oder stehen Ihnen beratend zu Seite. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Die Kontaktinfos finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Unsere Bürozeiten sind:
Mo. – Do. 8.00 – 13.00 und 14.00 – 18.00 und Fr. 08.00 – 16.00 Uhr.